Archiv der Kategorie: Spielberichte Altliga Ü40 und Ü50

Ein Punkt und ein Rollmops-Döner mit Ei

 Altliga, 1. Kreisklasse Nord: SG Ristedt – TSV Heiligenrode 1:1 (0:0). 

Premiere für den die Ristedter Riesen: Am fünften Spieltag gab es nicht nur das erste Unentschieden, sondern auch erstmals einen Rollmops und ganz viele Döner…


Zuerst zum Sport

Das erfahrene Trainerteam Thorsten Glander und Heinfried Hoops hatte mal wieder eine perfekte Startelf aus dem Hut gezaubert. Da griff ein Rad in das andere – in das von Thomas Hiersig allerdings mit etwas Verspätung, der war gedanklich noch an dem einen oder anderen Briefkasten. Aber dann ging die Post ab. Die Gastgeber fuhren vielversprechende Angriffe. Marcus Renner bekam dabei aber einfach seinen Spitznamen nicht aus dem Kopf, wollte endlich mal wieder der „Killer“ sein und verpasste damit die mögliche Vorarbeit zum 1:0.

Stefan Gierth war derweil nach seinem Treffer gegen Nordwohlde vollgepumpt mit Selbstbewusstsein und jagte die Kugel nur knapp neben das Tor. Auch Patrick Janßen scheiterte mit seinen guten Versuchen. Die Führung wäre als durchaus möglich gewesen, der Rückstand allerdings auch.
Doch aus Kai Dieckmann wurde Kai Eiermann, der Ristedter Keeper ließ sich einfach nichts in sein Nest legen. Und seien die Schmerzen auch noch so groß. Dafür hat er sich mindestens ein Ü-Ei verdient…

Nach der Pause wechselten Glander und Hoops ziemlich geschickt aus, brachten Quarantäne-Knips, der zwar wie weggesperrt spielte, aber trotzdem das 1:0 einleitete – mit einem Sicherheitspass auf Hoops, der dann Janßen auf die Reise schickte. Und diesmal ließ sich der Torjäger nicht stoppen – auch nicht beim Jubel.

Fußball kann so schön sein…Aber eben auch nicht.

Denn nach dem nicht unverdienten, wenn auch etwas glücklichen Ausgleich der Gäste, wurde Janßen an der Außenlinie ordentlich umgemäht – und zwar nicht vom neuen Mähroboter. Janßen fiel vor Schmerzen ins Koma, wachte als Rollmops wieder auf, kugelte sich zurück aufs Spielfeld – und wurde deshalb natürlich völlig zu Recht mit Gelb verwarnt. Wo kommen wir denn dahin, wenn jeder dahin rollt, wo er will? Und dann auch noch Janßens Begründung. „Wo sollte ich denn hin, auf der anderen Seite war doch die Bande?“ Für das rüde Foulspiel gab es selbstverständlich keine Verwarnung des Übeltäters. Es reichte doch, dass der Gefoulte als humpelnder Rollmops das Spielfeld verlassen musste und nicht weiterspielen konnte.

Nun wurde es kurz etwas hektischer auf dem Platz, doch beide Teams besannen sich schnell darauf, dass alle schon ein bisschen älter sind – und einer noch ein bisschen mehr. Heiligenrode hätte durchaus noch den Siegtreffer machen können, aber Eiermann Kai wirkte von seinem Wirkungstreffer aus der ersten Halbzeit wie beflügelt und machte seinen Stall dicht.
Als Belohnung gab es Hähnchen-Döner für alle – und Pommes für den Kapitän.

Ristedt: Dieckmann – Hoops, Gierth, Hiersig, Mundt, Glander, Renner, Janßen, Knips, Schenz, Oberortner, Pauluhn.

Kartoffelsalat zur Herbstmeisterschaft

Altliga, 1. Kreisklasse Nord: SG Ristedt – SG Bruchhausen/Vilsen 2:0 (0:0).
(Bericht von Björn Knips)
Andere spielen für viel Geld, die Ristedter Riesen für Kartoffelsalat: Zum Gewinn der Herbstmeisterschaft kredenzte Spielertrainer Heinfried Hoops, der an diesem denkwürdigen Abend in einer Aktion größtmöglicher Menschlichkeit in die dritte Reihe zurückgetreten war, seinen Teamkollegen ein fürstliches Mahl.
Und dann schaufelten sich Michael Mundt und Co. jede Menge Buletten und Kartoffelsalat in ihre Astralkörper.
Wer kann, der kann. Kartoffelsalat zur Herbstmeisterschaft weiterlesen