Kinder Joy of moving mit Übernachtung

Nachdem die Gäste des Laternenlaufens die letzten Bratwürste und Waffeln verspeist und sich nach und nach alle auf den Weg nach Hause gemacht hatten, sollte man meinen, dass nun wieder Ruhe einkehren würde im TSV – aber weit gefehlt!

Denn für ursprünglich 50 Kinder sollte es ab 20.00 Uhr an diesem Wochenende ein weiteres Highlight geben.

Übernachtung, Spiele Spaß und Kinderturnen “Kinder Joy of Moving” in der Halle am 12. und 13. November 2021

Coronabedingt war die Anmeldung leider sehr verhalten, denn alle sorgten sich natürlich in diesen Tagen. Da das bei der Planung unserer Events nicht abzusehen war, entschlossen wir uns kurzerhand die “Kinder Joy of Moving Aktion” an drei weiteren Tagen anzubieten und hoffen darauf, dass wir auch am 10. Dezember 2021 im Rahmen des Lebendiger Adventskalenders diese ein weiteres Mal anbieten können.

Eine riesen Gaudi war es für die Großen (10-14 Jährigen) neben den aufgebauten Stationen, die Sie Gott sei Dank alle mit Bravour meisterten, im Schwarzlicht die Soccerbubbles benutzen zu dürfen.

Leandro, seines Zeichens auch ehrenamtlicher Techniker in der Kirchengemeinde Harpstedt, sollte uns mit toller Musik aus seiner Anlage beglücken. Nach ordentlich Spiele Spaß und Auspowern bis zum Schluss, ging auch das letzte Handylicht um 01.30 Uhr aus.

3 mussten leider schon zum Fußball, daher nur 7 Teilnehmer auf dem Bild

Am nächsten Morgen sollte pünktlich das Frühstück um 08.00 Uhr auf dem Tisch stehen und man sah einigen tatsächlich an, dass das nicht die normale Bettgehzeit war. Drei der Jungs musste dann auch gleich zum Punktspiel, so dass nur noch sieben Teilnehmer der anderthalbstündige Orientierungslauf anstand.

Mit ganz viel frischer Luft in den Lungen, kamen alle wohlbehalten mit den gelösten Aufgaben im Gepäck wieder an. Gegen 12.00 Uhr sollte es dann nach dem “Joy of Moving” Bewegungsparcours auch für die letzten Übernachten nach Hause gehen.

13. November 2021

Auch für die 6-9 Jährigen stand ordentlich Sport auf dem Programm. Zusätzlich konnten wir die “Kleinen” für die Nachwanderung durch die Kleingärten begeistern.

Mit genauso viel Elan ging es, während alle zur Nachwanderung aufbrachen, für Niilo und Liam ans Aufbauen der Aufgaben des “Joy of Moving Parcours” . Liv und Niilo übernahmen dann die Erklärung der Stationen und die Abnahme der Aufgabe.

Nach der ganzen Aktion und der obligatorischen Gruselgeschichte fielen auch die letzten Augen um 0:40 Uhr zu. Anders als bei den Großen, waren die ersten bereits schon wieder gegen 07.00 Uhr wach, so dass die beiden Betreuer Liv und Niilo ordentlich zu tun hatten.

Auch hier wurde der Orientierungslauf in Begleitung mit den beiden Betreuern toll absolviert und nach dem Abholen wurde bei vielen gleich ein Mittagsschlaf eingelegt.

Wir bedanken uns bei allen Gästen, vor allen aber bei den Helfern des Wochenendes Leandro, Liv und Niilo. Wiebke, die trotzdem sie krank war im Hintergrund wirbelte, Christine für die gespendeten Brötchen und Heike S. und Heike C. für die Hilfe beim Geräusch Memory.