Laterne, Laterne…

Da soll mal einer sagen, dass das alles unter Corona mit Outdoorveranstaltungen schwierig ist.

Der TSV Ristedt hat in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Gessel-Ristedt und dem Schützenverein Ristedt mal wieder mehr als ausdrucksvoll bewiesen, dass es doch geht. Über 200 Laterneläufer hatten sich aufgemacht, um am Umzug teilzunehmen.

Laternenumzug am Samstag, den 13. November 2021 im TSV Ristedt

Dank der großartigen Unterstützung der vielen Helfer im Vorwege und auch am Abend, konnte unser EVENT endlich wieder stattfinden. Leider fiel unsere Hauptorganisatorin für den Lauf, unsere liebe Wiebke krankheitsbedingt aus, so dass es dieses Mal ein sehr ruhiger und musikloser Marsch war. Trotzdem fand er großen Anklang und mit Biggi vorweg und Tochter Alina als Begleiterin durch die Feuerwehr, setzte sich dieser fast pünktlich in Gang.

Aber von vorn.

Die ersten Laternenläufer fanden sich bereits um 17.30 Uhr ein und loggten sich, wie alle anderen rund 70 mit Laternen bestückten Familien die nach und nach eintrafen, vorbildlichst in die LUCA App oder ganz konservativ auf Papier ein.

Das Laternelaufen hatten wir als reine Outdoorverantstaltung bei der Stadt Syke angemeldet und so konnte auf den Nachweis (3G) verzichtet werden. Und auch hier sollten wir uns auf unsere Läufer verlassen können, denn jeder wusste um das Thema und jeder hatte vollstes Verständnis für die Maßnahmen. Die Feuerwehr Gessel-Ristedt unterstützte uns hierbei wieder auf tolle Art und Weise und begleitete unseren Zug. Danke an euch hierfür!

Texas, unser Stargriller und eigens für dieses Event in den TSV gelockt, war bereits dabei die Würstchen auf die ersten Erwerber vorzubereiten. So lockte der Geruch bald schon die ersten Abnehmer an. Zum Leidwesen von Stephan, denn dieser sah schon fast den Ausverkauf auf uns zukommen, bevor das Fest so richtig beginnen sollte. Auch Urte und Helga sollten die schon vorbereiteten Pommes bereits in die erste Verkostung geben und so wurden die ersten Gutscheine, die an die Kids ausgegeben wurden, einlöst. Über alles wachte Anke, denn Sie hatte es zu Ihrer Aufgabe gemacht die Kasse zu verwalten.

Danke an die drei Damen vom Grill und dem Herr über den Grill, unserem lieben Texas!

Die richtige Atmosphäre sollte erst durch die Helfer Anja, Miri und Kit aufkommen, denn die drei tauchten den Abend mit dem Aufstellen warmer Lichter in Kerzenschein, der von den Tischen und Wegen und sogar an Himmel und Bäumen zu sehen war. Danke auch an Miri für die tollen Bilder.

Neben dem Bratenduft erfüllte nun auch Waffelduft den TSV Himmel. Wir hatten im Rahmen des Gemeinschaftsdienstes um Waffelteig gebeten, den unser Waffelbäcker Volker im Akkord vorhalten musste für die vielen kleinen und großen Leckermäuler. Vielen Dank auch an die Waffelteigspender Anja, Gisela, Julia, Renate, Niklas nebst Frau und Birgit ohne die diese leckere Beilage zum Laternenfest nicht möglich gewesen wäre. Und danke an Volker, der trotz Akkordarbeit immer noch einen Klönschnack mit den Kleinsten bei Ausgabe abhielt.

Stephan sorgte seinerseits für Heiß- und Kaltgetränke hinterm Tresen und so gesellte sich der Geruch nach heißem Kakao und Glühwein hinzu. Danke für´s Proficatering!

Es passte halt einfach alles.

Auch die, die an diesem Abend keine Aufgabe übernommen hatten, fühlten sich trotzdem als Gast verpflichtet zu helfen. So zum Beispiel Sigrid, die diese tollen Bilder gemacht hat. Danke dir dafür.

Begrüßen durften wir an diesem Abend auch unseren 1. Vorsitzender Jens Block, den 1. Vorsitzenden des Schützenvereins Tobias Köhler und den Orstbürgermeister Lars Heuer-Brockhoff.

So schnell, wie sich er Platz mit den knapp 200 Besuchern füllte, so schnell war er auch wieder leer. Alle packten mit an und alle halfen mit und so konnte es gegen 20.45 Uhr auch für die letzten Helfer nach Hause gehen.

Wir danken allen Helfern und natürlich unseren Gästen, dass wir dieses tolle EVENT auch in dieser Zeit mit euch feiern konnten.