Die ersten Krabbler

Ein Bericht von Wiebke Kestermann

Am 06. Juli um 10:00 Uhr wurde die Halle von den Mamas mit ihren Krabbelkindern erst mal verhalten gemustert. Es war für die Kinder doch sehr neu so viele Gesichter, die sie nicht kennen, auf einem Haufen zu sehen und dann auch noch alle auf Augenhöhe. 


Nach einem kleinen Willkommenslied kam dann aber doch Bewegung in die Gruppe und die Spielsachen und die dicke Matte wurden erobert. Teilweise ging der Weg quer durch das Bällebad und ab und zu wurden auch die andern Kinder überkrabbelt, da es anscheinend nur ein Weg zum Ziel gab „ geradeaus ohne Rücksicht auf Verluste“. 

Die Mütter waren froh sich austauschen zu können und drei von ihnen haben sogar festgestellt, dass sie in Sörhausen leben, sich aber noch nie gesehen hatten ( Corona lässt grüßen 🙈).

Sie haben gleich verkündigt das ihre Kinder die Sörhausen Mädelsclique sind. Wir haben dann auch noch ein Kniereiter Lied gesungen und die Kinder wurden von ihren Mamas durchgerüttelt als wären sie Schotterwagen, der über unwegsames Gelände fährt. Zum Ende hin hat man den Kindern doch angemerkt, das diese vielen neuen Eindrücke sie ganz schon müde gemacht haben und nach einem Abschlusslied sind dann alle nach Hause gefahren und haben hoffentlich einen ganz langen Mittagsschlaf gemacht.


Im Augenblick ist die Gruppe mit 8 angemeldeten Kindern schon voll und zwei werdende Mütter haben sich sogar schon angemeldet, damit sie im Januar dazu kommen können, wenn ihre Kinder dann 5 Monate alt sind.