Last but not LEAST

Auch die Ristedter D-Jugend startete erfolgreich in die Corona-Saison 2020/21 und als letztes Team der Ristedter durfte unsere D – Jugend bei herrlichem Spätsommerwetter im Heimspiel gegen Seckenhausen ihre Saison eröffnen.

D Jugend U13 TSV Ristedt : TSG Seckenhausen-Fahrenhorst 4:2 (2:1)

Angeführt von Kapitän Elias H. begannen die Ristedter mit viel Druck die Partie. Die Ristedter schienen in der langen Pause an einigen Feinheiten gefeilt zu haben, denn der Ball lief bereits von Beginn an flüssig durch die Ristedter Reihen. So war es Basti G. der keine große Anlaufzeit benötigte und bereits nach 4 Minuten die Ristedter Führung besorgte.

Ein Bericht von Markus Haberland

In Minute 6 führte eine kurze Unaufmerksamkeit in der Ristedter Abwehr zum 1:1 Ausgleich. Von da an waren es aber vor allem die Ristedter, die das Heft des Spiels in die Hand nahmen. Die Ristedter spielten sich mehrfach mutig durch die Reihen der Seckenhausener, ein Tor gelang zunächst jedoch nicht. Die Seckenhausener gelangten kaum in die Hälfte der Gastgeber und wenn, dann war die Ristedter 4er Kette stets auf Augenhöhe.  

Es dauerte jedoch bis zur 25. Minute ehe Neuzugang Lino das erste Mal für seinen neuen Verein traf. Trotz zahlreicher hochkarätiger Torchancen blieb es bei der 2:1 Halbzeitführung. Das Ergebnis war für die Gäste mehr als schmeichelhaft.

In Halbzeit 2 machten die Ristedter wieder sofort Druck.  Bereits nach 2 Minuten war es wieder Basti G. der den Torreigen eröffnete.  Der Autor  kann sich nicht daran erinnern, dass das jemals bei der jetzigen D- Jugend gelang.  Und es sollte noch besser kommen: Nach einem klaren Foul im Strafraum verwandelte Niilo H. den fälligen Freistoß sicher zum 4:1. 

In der Folge versuchte der Gast aus Seckenhausen ins Spiel zurückzufinden, an den Ristedtern war jedoch kein vorbeikommen. Die Ristedter spielten wie eine Einheit, jeder half dem Anderen und bei Ballgewinn schalteten die Ristedter schnell in den Angriffsmodus.  So macht auch das Zuschauen Spaß.

Als alle mit einem 4:1 rechneten, klingelte es doch noch einmal im Kasten des sehr gut haltenden Kian D.. Nach einer Ecke in Minute 55 fühlte sich niemand für den Seckenhausener Torschützen zuständig und dieser konnte zum 4:2 zu verkürzen.

In den letzten 5 Minuten wurde es noch einmal hektisch. Plötzlich hatten die Seckenhausener noch einmal Hoffnung auf zumindest einen Punkt. So war es Kian D. zu verdanken, der mit einem Teufelsreflex in Minute 58 den Sieg festhielt. 

Alles in Allem ein hochverdienter Sieg. Bis zur 55. Minute waren die Ristedter klar Chef im eigenen Haus und hätten bis dahin deutlich höher führen müssen. Nach dem 4:2 wurde es jedoch kurz noch einmal wacklig, aber die Mannschaft-und zwar jeder Einzelne-sorgte für den letztlich verdienten Sieg in die Saison.

Darauf lässt sich definitiv aufbauen.