knappe Auftaktniederlage gegen Lahausen II

TSV Ristedt : TSV W.-Lahausen II 2:3 (0:1)

Am Ende lag tatsächlich noch ein Punktgewinn in der Luft…
Und massgeblich daran beteiligt war Lukas Wickbrand, unser neues Torwart-Talent, das uns bei seinem Punktspieldebut im Herrenbereich das eine und andere Mal mit tollen Paraden den A…llerwertesten rettete.
Tragisch startete allerdings Sebastian Link in die neue Saison, nach fehlerlosen 2 Minuten knickte er bereits um und musste seine Zweikämpfe fortan leider nur noch mit dem Eisbeutel führen, gute Besserung!
Ebenso tragisch für uns gingen die Gäste, wie so oft in letzter Zeit, mit ihrem ersten Torschuß gleich in Führung.
Dennis Spiegel schlenzte den Ball von der Strafraumbegrenzung, Unterkante Latte, unhaltbar ins lange Eck (17.).
Nachdem die Partie zuvor noch ziemlich ausgeglichen verlief, drehten die Gäste nun an der Schraube und erspielten sich bis zur Halbzeit noch fünf Hochkaräter, doch entweder waren Latte und Pfosten der Spielverderber, oder eben Lukas Wickbrand stand dem 0:2 im Wege.
Gleich mit dem Wiederanpfiff sprang Lahausens Jan Weitkamp der Ball im Strafraum unglücklich an die Hand.
Schiedsrichter Michael Thrams entschied sofort auf Elfmeter für Ristedt, den Michael Götzinger aber leider nicht im Tor unterbringen konnte (46.).
Um so schlimmer brachte uns kurz darauf ein Doppelschlag von Florian Mömkes zum 0:3 eigentlich schon komplett auf die Verliererstraße.
Es folgten katastrophale 10 Minuten, völlig von der Rolle, in denen Lukas Wickbrand gegen Lars Hermes und Sebastian Mömkes sträflich auf sich allein gestellt war, aber grandios haltend, irgendwie, die Begegnung doch noch offen hielt.
Der Wendepunkt der Partie war der Platzverweis von Lahausens Dejan Horvat, der in der 52. Minute eingewechselt, dann innerhalb einer Minute den gelben und gelb/roten Karton zu sehen bekam (65.).
Nun bäumte sich unsere Elf, in Überzahl, noch einmal gegen die drohende Pleite auf.
Timo Huntemann nagelte den Ball in bester Wembley Tor Manier an die Unterkante der Latte, doch wie sollte es heute anders sein, der Ball sprang natürlich wieder ins Spiel zurück, allerdings genau vor die Füße von Neuzugang Sascha Winkler, der bei seinem beherzten Antritt nur noch strafstoßwürdig gefoult werden konnte.
Sascha schnappte sich den Ball selbst und verwandelte seinen Elfmeter sicher zum 1:3 Anschlußtreffer (71.).
Timo Huntemann nutzte ein Zuspiel von Kelvin-Eric Heise sogar zum 2:3 in der 78. Spielminute.
Doch der letzte Punch wollte nicht mehr gelingen, zar traf Kelvin-Eric Heise noch einmal ins Tor, jedoch wurde der Treffer wegen Foulspiel nicht anerkannt.
Während wir uns über eine moralische Steigerung freuen können, kann Lahausen am Ende doch noch die 3 Punkte mit nach Hause nehmen, was aufgrund der Torchancen sicherlich in Ordnung geht.

Tore: 0:1 Dennis Spiegel (17.), 0:2 Florian Mömkes (50.), 0:3 Florian Mömkes (55.), 1:3 Sascha Winkler (FE 71.), 2:3 Timo Huntemann (78.)

Schiedsrichter: Michael Thrams

Aufstellung: Lukas Wickbrand, Dennis Sickfeld, Marius Schlötke, Sven-Eric Heise, Benjamin Dökel, Sascha Winkler (76. Dennis Perthel), Sebastian Link (3. Patrick Hein), Michael Götzinger, Timo Huntemann, Daniel Kowalewski, Kelvin-Eric Heise
Ohne Einsatz: Daniel Frenzel