Eine Erfolgsstory

Fußballjugend im TSV – Eine Erfolgsstory

2013 – Eine Idee wird geboren

Im Jahr 2013 entstand die Idee der Familien Hoops und Dieckmann endlich wieder eine Jugendmannschaft zu stellen. Eine G Jugend sollte es sein, bestehend aus 13 Kindern (JG 2008/09 und 2010) befreundeter Eltern und Bekannten. Natürlich war es für den Fußballförderkreis Grün-Weiß ´92 Ristedt e.V. eine Herzensangelegenheit die motivierten Kids und Trainer zu unterstützen, so wurden die ersten Trainingsanzüge finanziert und der Beitrag für die Fußballschule in Okel unterstützt. Dazu kam vom Sponsor das entsprechende Trikotoutfit und dann konnte es losgehen.

Jeder Trainer weiß, dass die ersten Spiele auf einem Turnier weniger von Erfolg sondern eher von Erfahrung gekrönt sind. So war es auch hier, aber schnell wendete sich das Blatt. Durch die erstklassige Arbeit des Trainer Hoops und die Betreuung seiner Frau Sonja bestritt die G Jugend erfolgreich die Turniere und der Name TSV Ristedt war schnell auch bei den anderen Vereinen ein Begriff.

2015 – Unterstützung muss her

Und auch der 2. Trainer wurde von Heinfried angesprochen. Seit der Saison 15/16 bestreitet Benjamin Dökel als Trainer an der Seite von Heinfried das Jugendtraining. Als Vereinsheld, der zu seinem eigenen Einsatz in der 1. Herren, für den Einsatz in der Jugend, als solcher im Jahr 2017 geehrt wurde, steht in jedem Training seinen Mann. Manchmal schwieriger als einen Sack Flöhe zu hüten. Benni sieht das aber gelassen.

Im Jahr 2015 stand durch die Fußballreglements die Teilung der Jahrgänge an. Ein neues Trainerteam musste her. Kurzerhand sprach Heinfried seinen damals “Alte Herren” Kollegen Marcus Renner an, ob er sich die Arbeit mit einer G Jugend zusammen mit seiner Frau Nicole vorstellen könne. Auch hier war schnell klar, dass Heinfried die richtige Wahl getroffen hatte: Marcus und Nicole trainieren seither gemeinsam erfolgreich die heutige F Jugend. Nicole ihrerseits war es ein Anliegen, den erfolgreichen Weg der Hoops weiter fort zu führen.

So wird heute durch das Engagement von Nicole die G Jugend (JG2011) von Volker Walze (Alte Herren) trainiert. Andree Bogs Besemer trainiert  die G Jugend 2012. Nicole betreuet beide Jahrgänge weiterhin. Durch den Zulauf an Kindern, wurde kurzerhand die Bambinigruppe (JG 2013) ins Leben gerufen, die durch Nicole und Jasmin trainiert wird.

Die Jugend selbst nennt sich „Ristedter Erdmännchen“. Der Name ist durch Luci, der zu einem der Trainings sein Erdi mitbrachte, entstanden. Mit dem Maskottchen und dem Leitspruch „ Wir sind alle Gewinner“ in jedem Training und Turnier geht es motiviert ans Kicken.

Insgesamt spielen in der Jugend des TSV Ristedt nun 44 Kinder, Jungen und! Mädchen in den entsprechenden Altersklassen.

Unzählige Aktivitäten wie Fußballabzeichen, Fasching, Ostereier bemalen, Osterfeuer, Laterne basteln, Schlittschuhlaufen, Weihnachtsfeier mit Kekse backen, Baum schmücken, Nicolaus, Stadionbesuche, Pizzaessen die größtenteils durch den Fußballförderkreis gesponsert werden, kommen hinzu. Eine mehr als runde Sache!

Zudem haben Marcus und Nicole Renner im Jahr 2016 den Trainerschein für „Trainer C“ erfolgreich bestanden und seither auch einige Kurzschulungen zur Verlängerung der Lizenz besucht. Auch wurden zusammen mit dem Referent Marcus Olm diverse Kurzschulungen im eigenen Vereinsheim angeboten.

2017- Die Erfolgsstory geht weiter

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TSV Ristedt ließ sich Nicole Renner als Jugendwartin aufstellen und wurde einstimmig durch die anwesenden Mitglieder gewählt. Ihre Aufgabe sollte es fortan sein, die Jugenden aus Eltern-Kind-Turnen und Kinderturnen zu betreuen, die Kommunikation untereinander zu fördern, neue Mitglieder zu generieren etc. Viel Arbeit, die mit den motivierten Übungsleitern viel Spaß macht.
So wurde das Kinderprogramm der 800-Jahr-Feier von Ristedt durch die Jugenden der Feuerwehr, dem Schützenverein und TSV Ristedt organisiert und durchgeführt. Insgesamt waren über 50 Helfer den ganzen Tag im Einsatz. Über 150 Kinder aus Ristedt und Umgebung besuchten das Kinderspektakel. Ein voller Erfolg nicht nur für den Verein sondern auch für das ganze Dorf.

Im Februar 2018 wird erstmals für die komplette Jugend des TSV ein Faschingsfest angeboten.

Außerdem soll zusammen mit den Übungsleitern überprüft werden, was wir für Kurse für unsere Mütter und Väter zusätzlich anbieten können.
Die Jugend, egal ob Fußball oder Turnen, sind die Zukunft unseres Vereines.

Dieser Aufgabe wollen wir uns gern stellen – mit der Unterstützung aller Mitglieder im Verein.