Archiv der Kategorie: Spielberichte Alte Herren

Große Klappe, große Kacke

Alte Herren: SG Süstedt – SG Ristedt 1:0 (0:0)

Normalerweise beschneidet er Bäume und Hecken, doch diesmal wollte Uwe Hocke Süstedts Sascha Tkaczyk zurechtstutzen – und der blühte leider sofort auf. Für Süstedt sah das gut aus, für Ristedt war die große Klappe dagegen eine große Kacke. „Komm‘ in die Gänge“, hatte Hocke dem Freistoßschützen Tkaczyk freundlich zugerufen. Der steckte trotzdem erst in aller Ruhe sein Maßband weg, machte die genau ausgerechnete Schrittzahl und zirkelte die Kugel ins Netz. Da war selbst der erfahrenste Keeper der Welt, Karsten „Kalle“ Köitsch, machtlos. Nach kurzem Jubel drehte sich Tkaczyk kurz um und fragte noch grinsend: „War das schnell genug?“ Für solche Fälle hat Hocke normalerweise immer seine Heckenschere dabei…
Der Treffer in der 45. Minute war umso ärgerlicher, weil es der erste und auch letzte war. Süstedt gewann 1:0. Nicht unverdient. Die Gastgeber hatten schon etwas mehr Ballbesitz (so um die 90 Prozent). Sie hatten auch ein paar ganz ordentliche Chancen, doch nicht nur Köitsch ist eine Katze, sondern auch Christoph Tewes, der den Kopfball von Jan Schütte auf der Linie entschärfte und dem bereits jubelnden Schlachter befahl: „Nimm‘ die Hand runter!“
Es blieb also bei diesem einen Treffer – und Ristedt haderte: Wenn Henning Vendt nur in der 10. Minute seine Chance genutzt hätte, dann wäre die Partie ganz sicher anders gelaufen und nicht 1:0 für die Gastgeber ausgegangen. „Dann hätten wir nur noch auf Konter gespielt“, tönte Vendt, der eben übers und nicht aufs Tor geschossen hatte. So benötigte Süstedts Keeper Andreas Mann seine Hände nur zum Bälleholen und Glückwünscheentgegennehmen nach dem Spiel.

Ristedt: Köitsch – Hoops, Mundt (31. Grunwald), Gierth, Hein, Hocke, Hiersig (31. Tewes), Pauluhn (43. Rosenberg), Henke, Knips, Vendt.

Nur Killers Po macht Ristedt froh

Alte Herren: SG United/Bramstedt – SG Ristedt 0:1 (0:1).

Ecke Patrick Janßen, Po-Ball Marcus „Killer“ Renner – Tor. Mehr gibt es über dieses Spiel nicht zu berichten. Vielleicht noch dieser Satz an der Seitenlinie vom kleinen Lian Glatzel über Libero Björn Knips: „Opa, warum schreit der immer „Bewegt euch“? Er bewegt sich doch selbst nicht.“

Ristedt: Jablenski – Hein, Henke (31. Klocke), Herzog (45. Tewes), Knips, Hocke, Pauluhn, Glatzel, Janßen, Renner (31. Vendt), Hiersig (40. Rosenberg).

Mit ganz viel Köpfchen

Alte Herren: SG Ristedt – TV Stuhr 2:2 (1:1)

Am Ende knallt die Peitsche – und das in Ristedt besonders laut: Denn als Henning Vendt in der Nachspielzeit den Ball ins Tor köpfte, da ging ein Schrei durchs Dorf. Ausgleich in letzter Sekunde – und das gegen den souveränen Tabellenführer, der sich als einzige Mannschaft kreisweit richtig warm macht.
Eine Klasseleistung. Mit ganz viel Köpfchen weiterlesen

Ein Könner und drei gruselige Joker

Alte Herren: SG Ristedt/Gessel-Leerßen/Barrien – SG Bruchhausen-Vilsen/Süstedt 2:2 (2:1).

Auf Weihnachtsfeiern kommt alles raus – zum Beispiel was die einzelnen Spieler so verdienen.
Uwe Hocke jedenfalls jede Menge Anerkennung.
Der Baum wird immer schöner – also in seinen Aktion.
Ein echter Volltreffer – also sein erster in dieser Saison.
Zum zwischenzeitlichen 2:1 nach dem schönsten Spielzug der Hinrunde. Ein Könner und drei gruselige Joker weiterlesen

Auch ein bisschen Okel hilft nicht…

Alte Herren: SG Ristedt – TSG Seckenhausen-Fahrenhorst 1:3 (0:2)

Ohne den Kapitän – wie sollte das bei den Ristedtern nur gehen?
Es ging gar nicht, Thorsten Glander fehlte an allen Ecken und Ende.
Deshalb wurde auch ein Schuppen-Verbot verhängt und darum gebeten, mit ein bisschen mehr Köpfchen durchs Leben zu gehen.
Zum Spiel: Also eigentlich ging es ja um Fußball, doch die Gastgeber spielten lieber Verstecken in der eigenen Hälfte. Auch ein bisschen Okel hilft nicht… weiterlesen