Große Augen und viel gaudi

Weihnachtsfeier der F1 U09 Jugend am 16. Dezember

Ein Bericht von Trainer Volker Walze

Mit großen Augen und fragenden Gesichtern wurde die Halle von den zukünftigen Profikickern betreten. Die anfängliche Scheu wich schnell der Neugier und dem Übermut.

Die ersten Zwerge steckten noch gar nicht ganz in ihren Bubbles, während die anderen schon Kopfüber standen und mit ihren Beinen wie Äste im Sturm zappelten- nach kurzer Eingewöhnung und klasse vorführen durch unseren unerschrockenen Profi Bubble Turner Ben P., der alle Übungen vorgemacht hat, als wenn er nie was anderes gemacht hätte.

Saltos, seitliche Rollen, frontale Crashs, alles wurde mit lautem Gelächter und angestrengt verschwitzten Gesichtern genossen. Selbst die Trainer Ole, der allerdings wie ne übergroße Pusteblume aussah und Trainer Björn, versuchten ein Leben als lebendiger Flummi! Allerdings war noch kurzer Zeit schon die Luft raus und nicht die ausm Ball. Da steht im neuen Jahr noch nen bisschen Kondition Training.

Nach der ersten Runde Bubble Soccer gab es die erste Trinkpause und alle Zwerge kamen schwitzend und strahlend an die Wasserstelle. In der zweiten Runde gab es dann das Bubble Bowling. Während Klaas und Antonio die unerschrockenen menschlichen Bowling Kugeln waren, war der Rest fest entschlossen dem Stand zu halten. So kam jeder zu seinem Spaß und zu seinem “durch die Halle” kugeln.

Das anschließende Abschlussspiel ohne Bubbles im Schwarzlicht, ließ nochmal alle ihre letzten Kräfte mobilisieren. Das Duschen wurde dann in einer nie dagewesenen Schnelligkeit und in Rekordzeit erledigt! Wahnsinn, wie alles klappt, wenn sie Hunger haben und es noch Geschenke gibt.

Bei leckeren Schinken und Salami Pizzen, die Dank Anja an einem gedeckten Tisch weg gemummelt werden durften, wurden die Augen ein letztes Mal den Abend gaaaanz groß, als dann endlich die Geschenke auf den Tisch kamen. Die TSV Mütze war der Knaller, der krönende Abschluss dieses Trainings / Jahres und kam super an! Zitat: “Jetzt glauben mir die anderen endlich, dass ich in Ristedt Fußball spiele!”

Danke an alle Beteiligten und einen riesen Dank an den Förderkreis, der dieses Geschenk erst möglich gemacht hat!