Keine Punkte in Sudweyhe

SG Ristedt-Gessel “Ü50” verliert trotz guter Leistung
(Bericht von Henry Stöver)
Mit 0:2 (0:1) Toren unterlag die SG Ristedt-Gessel auf Kunstrasen bei der SG Sudweyhe-Dreye.
Die Mannschaft von Spielertrainer Günter Schlottmann war über 60 Minuten mit dem Gegner auf Augenhöhe, hatte allerdings Pech mit Schiedsrichterentscheidungen und dem Verwerten guter Torchancen.Zum Spiel: Von Beginn an entwickelte sich vor zahlreichen Zuschauern eine ansehnliche Partie.
Die Abwehr der SG Ristedt-Gessel stand sicher und ließ zunächst nichts anbrennen.
Erst ein äußerst zweifelhafter Strafstoßpfiff des Schiedrichters brachte die Gäste in Rückstand.
Hierzu muss man wissen, dass bei Spielen der Oldieliga immer der Heimverein für die Ansetzung des Schiedsrichters verantwortlich ist.
Ein Schelm, wer bei dieser Strafstoßentscheidung an was Böses denkt!
Olaf Peix jedenfalls nahm dieses Geschenk gerne an und verwandelte sicher zum 1:0 für die Hausherren in der 10. Spielminute.
Auf der Gegenseite traf der agile Michael Rauert nur den Pfosten.
Die beste Möglichkeit ließ “Raui” kurz vor den Pausenpfiff aus, als er alleine auf das Tor der SG Sudweyhe-Dreye zusteuerte, jedoch knapp rechts verzog.
Schade!
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild.
Die SG Ristedt-Gessel spielte weiter nach vorne und drängte auf den Ausgleich.
Auch den Hausherren boten sich gute Möglichkeiten.
Eine davon nutzte erneut Olaf Peix um per Kopf auf 2:0 (50.) zu stellen.
Ein toller Treffer!
Den Gästen blieb das Pech treu.
Zwei Aluminiumtreffer und einen zurückgepfiffenes Freistoßtor durch Henry Stöver besiegelten letztendlich die Niederlage.
Mit etwas mehr Glück wäre zumindest ein Punkt drin gewesen.
Enttäuscht hat die SG Ristedt-Gessel jedenfalls nicht!

Mannschaftsaufstellung:
Henneke, Dirksen, Stöver, Schlottmann, Schütte, Schleef, Rauert, Henze, Pauluhn und Martens (ohne Einsatz).