Gelungener Saisonauftakt der D-Jugend

…in die Kreisklassensaison .  Im Auftaktmatch ging es für unsere D- Jugend nach Wetschen.

Ein Bericht von Markus Haberland

Da die Partie am Freitag um 18.00 Uhr angepfiffen wurde, war es zugleich auch das erste Flutlichtspiel der noch jungen Kreisklassensaison. Die Ristedter und die Wetschener pflegen seit Jahren eine Freundschaft, dieses Mal wollten die Gäste aus Ristedt jedoch keine Geschenke mitbringen.

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spielchen, wobei beide Mannschaften zu guten Tormöglichkeiten kamen. Die erste Chance nutzte Wetschen zugleich zur Führung (5.Minute).  Ein Distanzschuss des Wetscheners senkte sich hinter dem Torhüter ins Tor. Die Ristedter  spielten trotz des frühen  Rückstandes unbeeindruckt weiter und kamen bereits in Minute 10 dank eines Tores von Basti G. zum Ausgleich.

 In der Folgezeit  neutralisierten sich die Mannschaften nahezu. Chancen waren in dieser Phase des Spiels eher Mangelware. In Minute 26 schlug es dann erneut im Tor der Ristedter ein. Aber auch dieses Mal fanden die Ristedter schnell eine Antwort. Quasi mit dem Anstoß erzielte wiederum Basti G. den Ausgleich. Im Block der Gäste wurde zudem ganz tief in die Trickkiste gegriffen. Vornehmlich die Mütter der  Spieler/-innen sorgten mit geheimnisvollen Ritualen dafür, dass die Ristedter „positive Energien“ erhielten. Mit Ausnahme von S.H. schien dies auch recht gut zu wirken.  Quasi mit  dem Halbzeitpfiff erzielte Niilo H. dann zur Freude aller Gästefans erstmalig die Führung unserer Ristedter.

Halbzeit 2 begann kurios.

Bereits in Minute 31 bekam der Gastgeber aus Wetschen einen indirekten Freistoß wegen eines Rückpasses zugesprochen. Während die Ristedter damit beschäftigt waren zu begreifen, warum die Gastgeber den Ball bekommen sollten, führten die Wetschener  den Ball schnell  aus und schoben diesen unbedrängt in den Kasten der Ristedter.

Es dauert auch dieses Mal nur ein paar Minuten (33. Minute) bis Emil B. die Ristedter in Führung schossen. Die Ristedter um Trainer Heinfried H. und Interimstrainer Roman B. nahmen mit zunehmender Spieldauer Fahrt auf. Zwar konnten die Wetschener in Minute 41 wieder ausgleichen- mehr als ein Schönheitsmakel sollte es in dieser Phase des Spiels nicht sein. In Minute 47 (Basti G.) und 51 (Emil B.) zogen die Ristedter zunächst auf 4:6 davon.

Statt das Ergebnis dann über die Zeit zu bringen, machten es unsere Ristedter noch einmal spannend. In Minute 53 konnte Wetschen noch einmal verkürzen.  Anschließend lief Wetschen mit Mann/Frau und Maus immer wieder das Ristedter Tor an, das Bollwerk der Ristedter hielt aber jedem  Angriff gekonnt stand. Die Gästefans und vor allem Sandra L.  wurden immer nervöser und fragten in immer kürzeren Abständen nach der noch zu spielenden Zeit.  Trotz erheblicher Nachspielzeit konnte die Ristedter Abwehr nicht mehr überwunden werden und der erste „Dreier“ der Saison war eingefahren.

Alles in Allem ein verdienter Sieg.

Die Ristedter waren jederzeit Herr der Lage. Zwar mussten Sie sich erst an das Flutlicht gewöhnen, was zumindest in der Anfangszeit bei hohen Bällen zu Problemen führte. Aber mit zunehmender Spieldauer konnten die Ristedter das Spielgeschehen an sich reissen, so dass der, wenn auch unnötig knappe Sieg über die Zeit gerettet werden konnte. Für die Gesundheit der Fans darf es in den nächsten Spielen aber ruhig wieder etwas klarere Siege geben.