Starker Gegner beim Kampf um die tabellenspitze

4. Spieltag: TSV Risetdt U10 vs. TUS Sudweyhe U10 I 3:12 (2:7)

Ein Bericht von Beata Kenda

Sonntag – die Sonne scheint. Während unsere F Jugend noch auf dem Platz steht und die Siegerehrung des Turnieres läuft, bereitet sich die E Jugend mit Theo, Mattis, Jonas H, Jonas W , Joost, Marit, Tjark, Mats, Lian, Janis und Louis mental auf ihr Spiel gegen den TUS Sudweyhe vor.

Die Stimmung ist angespannt, denn der Gegner ist stark. Noch eine kurze Lagebesprechung mit Trainern Marcus, Malte und Thomas, dann wird es ernst. Unser Schiri Steffen pfeift um 13.10 Uhr das Spiel an. Unsere Jungs und Mädel haben Respekt vor dem Gegner. Zurecht – denn schon in der ersten Minute fällt das erste Tor. Kurz darauf folgt das zweite. Unsere Mannschaft kämpft. Jonas W. erobert den Ball und marschiert auf das gegnerische Tor zu – leider nur Pfosten. Dann übernimmt Louis den Ball, schießt, leider daneben, Joost und endlich das Tor (1:2).

Das lassen sich die Sudweyher nicht gefallen, stehen nah am Mann und lassen wenig Räume zu. Mats verhindert das 1:3, das kurz vor der Trinkpause dann doch noch fällt. Kleine Erfrischung, kurze Besprechung. Trotz gutem Einsatz von Torwart Theo und Mats, der “Maschine” in der Verteidigung, fallen vier weitere Tore für die Gäste, bis Lian vor der Halbzeit noch das 2:7 schießt.
In der Pause versuchen die Trainer die Mannschaft zu motivieren. Bissiger ran den Gegner! Das gelingt zunächst auch, bis zwei weitere Gegentore fallen. Die Enttäuschung ist nicht zu übersehen.
Dann, nach einer Vorlage von Joost, schießt Louis das dritte Tor für Ristedt. Die Freude hält sich in Grenzen, denn der Mannschaft ist bewusst, dass sie verloren haben. Gefrustet packen Lian und Jonas W die Brechstange aus schießen mit voller Kraft aufs gegnerische Tor. Vergebens, der Keeper hält und Ristedt kassiert das 3:10.
Nach der zweiten Trinkpause und einem fast-Tor von Jonas H folgen das 3:11 und das 3:12.


Abpfiff.

11 enttäuschte Gesichter verlassen den Platz. Jetzt sind die Trainer gefragt um die Mannschaft aufzubauen. Jungs, Spiel abhaken, Mund abwischen, die nächsten drei Punkte werden in Syke geholt.