Sven Asendorf läutet die Wende ein

SG Ristedt-Gessel gewinnt 4:1 in Seckenhausen
(Bericht von Henry Stöver)
Mit einem fulminanten 4:1 (3:1) Erfolg bei der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst meldete sich die Mannschaft von Günter Schlottmann nach der bitteren Niederlage gegen den TV Stuhr zurück.
Die SG Ristedt-Gessel überzeugte dabei über weite Strecken der Partie und erzielte vier wunderschöne Tore!Eine saustarke Partie lieferte Spielertrainer Günter Schlottmann ab, der überragend verteidigte und auch im Spiel nach vorne immer wieder für Akzente sorgte.
Aber auch andere SG-Akteure drückten der Begegnung ihren Stempel auf!
Zum Spiel:
Bereits in der 2. Spielminute die eiskalte Dusche.
Die SG Ristedt-Gessel war noch nicht richtig wach, da stand es auch schon 1:0 für die Gastgeber aus Seckenhausen.
Ein Distanzschuss schlug unhaltbar im Gehäuse von Steffen Henneke ein.
Torschütze laut “Fußball.de”: Pierre Rogalla!
Wer jetzt dachte, dass sich die Gäste ihrem Schicksal ergeben sah sich getäuscht.
Der kurz zuvor eingewechselte Sven Asendorf “wirbelte” die Reihen der Hausherren gehörig durcheinander.
Zunächst ließ “Asi” einen Torschuss vom gut aufgelegten Uli Brunner geschickt durch die Beine gleiten und irritierte dabei Torhüter Michael Wellmann von der TSG.
“Uli” durfte sich als Torschütze zum 1:1 (10. Spielminute) feiern lassen …und Sven als “Schlitzohr” des Tages.
Und es sollte noch besser kommen!
Nur vier Minuten später versenkte Markus Buckner eine Traumflanke von Sven Asendorf mit Torpedo-Kopfball zum 1:2 (14.) aus Sicht der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst.
Ein herrlicher Treffer! Damit hatte “Bucki” noch nicht fertig.
Mit feinem Pass setzte er den lauf- und kampfstarken Michael Rauert in Szene, der überlegt auf 1:3 (20.) erhöhte.
“Rauis” zweiter Saisontreffer!
Die Abwehr um Kapitän Henry Stöver, Günter Schlottmann, Andreas Martens und Sven Asendorf stand im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit sehr sicher und ließ keine nennenswerten Tormöglichkeiten für die Gastgeber zu.
Im Mittelfeld kurbelten Uli Brunner, Michael Rauert und Bernd Schütte unermüdlich das Angriffsspiel der SG Ristedt immer wieder an.
Kurz vor dem Seitenwechsel verpasste der gut aufgelegte Bernd Schütte nach herrlichen Doppelpass mit dem einsatzfreudigen Mirko Henze nur knapp das 1:4 (39.).
Im zweiten Spielabschnitt versuchte die TSG Seckenhausen nochmal das Blatt zu wenden und startete wütende Angriffe.
Die SG-Abwehr, um den erneut überragenden Torwart Steffen Henneke, stand weiterhin sicher.
In der “Box” kamen die TSG-Angreifer überhaupt nicht zum Zuge.
Distanzschüsse der Hausherren landeten entweder im Fangzaun (oder auch darüber) oder wurden sichere Beute von Steffen Henneke.
Seckenhausen vernachlässigte in der Folgezeit immer mehr die Abwehr.
Damit boten sich der SG Ristedt-Gessel gute Konterchancen.
Für die Entscheidung sorgte letztendlich der stark aufspielende Bernd Schütte nach schöner Vorarbeit von Henry Stöver.
Ohne Mühe vollendete Bernd zum 1:4 (52.).
Bei besserer Chancenverwertung hätte das Ergebnis durchaus noch höher ausfallen können.
Fazit: Ein hochverdienter Sieg für die SG Ristedt-Gessel nach einer geschlossenen und überragenden Mannschaftsleistung!

Mannschaftsaufstellung:
Henneke, Martens, Stöver, Schlottmann, Brunner, Rauert, Henze, Asendorf, Buckner und Schütte.